Cranehotel Faralda Amsterdam

5/29/2016


Ehrlich gesagt es war noch nie mein Traum auf einem Kran zu übernachten, da ich extreme Höhenangst habe. Aber mal ehrlich.. wer kann schon von sich behaupten, dass er ein Wochenende auf einem Kran geschlafen hat? Nachdem ich dann einigermaßen meine Höhenangst fürs Erste überwunden hatte und trotzdem immer noch etwas zitternd in den Aufzug zum Hotelzimmer gestiegen bin, war ich immer mehr und mehr gespannt. Türe aufgeschlossen, da stockte mir wirklich der Atem. So modern und gemütlich und das auch noch auf 45m Höhe mit Blick auf die Amstel. Am Besten gefiel es mir, wenn es anfing zu dämmern und die Sonne nach und nach hinter den Häusern verschwunden ist. Ein richtig tolles Erlebnis wird es vor allem dann, wenn man den Sonnenuntergang bei einem Bierchen oder Glas Wein auf dem obersten Deck im Whirlpool genießt. Bei uns war es allerdings ziemlich windig, wir haben uns aber trotz allem tagsüber mal ins Wasser getraut, was ihr bestimmt schon im meinem FMA von Amsterdam gesehen habt.
Ich habe wirklich trotz meiner Höhenangst seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr so gut geschlafen. Es kann auch gar nicht anders sein, wenn man zwischen tausenden Kissen und Decken gebettet schon beim ersten Augenaufschlag die Sonne hereinscheinen sieht. Besser kann ein Tag wohl kaum beginnen! Zum perfekten Glück fehlt nur noch das Frühstück im Bett mit frischen Croissants, Früchten und..... okay, wollen wir's mal nicht übertrieben. Das braucht es ja eigentlich gar nicht, denn gleich neben dem Kran gibts ein supercooles Restaurant gebaut aus alten bunten Containern. Auf den ersten Blick ahnt man nicht wie liebevoll und gemütlich es im Innern aussieht. Tagsüber gibt es lecker Frühstück und Mittagessen (das Beste: es gibt frisch getoastete Brötchen mit Avocado und Pinienkernen) und nachts verwandelt sich das süße Café in eine hippe Disco mit Live DJ.
Wer also mal etwas Außergewöhnliches unternehmen will und keine Lust auf ein 0815 Hotel hat - auf gehts nach Amsterdam ins Cranehotel Faralda! Amsterdam ist ja sowieso immer ein Besuch wert! :-)

Mehr zu meinem Amsterdamtrip: klick hier.
Andere Blogeinträge über Amsterdam: klick hier, hier und hier.