Entscheide selbst!

10/30/2018

*bezahlte Partnerschaft im Rahmen einer Aufklärungskampagne für die Pille Danach 
Wintersemester 2018/19. Für Einige beginnt ein neuer Lebensabschnitt, ein Abenteuer, eine unfassbar aufregende Zeit. Die erste eigene Wohnung, eine völlig andere Stadt, vielleicht kilometerweit von dem vertrauten Umfeld entfernt. Mit einem mulmigen Gefühl geht man in die erste Vorlesung, ohne zu wissen was eigentlich auf einen zukommt. Bei mir ist es nun schon ganze 5 Jahre her, als mein Studium startete und ich stecke nun mitten in der Examensvorbereitung. Rückblickend war es auf jeden Fall eine der schönsten Zeiten bisher. Eigentlich läuft ja alles ganz genauso wie in der Schule, denkt man, nur dass man auf eigenen Beinen steht, selbst Entscheidungen für sich trifft und tatsächlich rund um die Uhr auf sich gestellt ist. Die Studentenzeit ist eine Zeit, in der man erwachsen wird und sich über die Jahre selbst besser kennenlernt. Wer bin ich? Was will ich und wo möchte ich hin? Eine Zeit, die aufregend ist, weil einem alles plötzlich so neu vorkommt. Nächte, die man durchtanzt, die einem das Gefühl geben als gäbe es kein Heute und kein Morgen. Phasen, die einen zur Verzweiflung bringen und man sich fragt, wofür man das macht. Schöne Stunden mit Menschen, die von einem Tag auf den anderen in deinem Leben sind und Erlebnisse mit dir teilen. Man verändert sich, man wächst, man wird reifer mit all' den Erfahrungen. Als ich zu Beginn meines Studiums in eine größere Stadt zog, war auch ich unfassbar nervös. Jeder Tag war plötzlich anders als zuvor, ich wusste nicht wie mein Studium genau abläuft, ob es mir tatsächlich gefällt oder ich es gar wieder abbrechen würde. Selbst vermeintlich einfache und banale Dinge wie Wohnung putzen, Kochen, Einkaufen, Geld für den Monat einteilen, Nebenjobs suchen überfordern einen zu Beginn. Ich kann euch versprechen, so geht es jedem und man wächst mit der Zeit in seinen Alltag hinein. Mit den Jahren der Studienzeit kommen und gehen Menschen - ganz unterschiedliche aus absolut verschiedenen Orten, mit identischen oder völlig anderen Ansichten, mit mehr oder weniger Lebenserfahrung. Oft klammert man sich aus Unsicherheit und aus Angst vor dem Alleinsein an eine Gruppe von Leuten, mit denen man den Studienalltag und seine Freizeit verbringt. Das ist menschlich und absolut legitim! Im jungen Alter kurz nach dem Schulabschluss lässt man sich häufig von anderen Meinungen beeinflussen, zu Dingen überreden die man nicht machen möchte, um nicht ausgeschlossen zu werden. In der Anfangszeit muss man lernen viele Aufgaben zu übernehmen, die früher selbstverständlich waren, man wird sozusagen ins kalte Wasser geworfen ohne vorher üben zu können. Es ist wichtig, selbstbewusste Entscheidungen zu treffen und nicht mit dem Strom zu schwimmen und etwas tun, was man nicht möchte. Die Aufklärungskampagne #nurwennicheswill möchte Frauen bestärken selbstbewusste Entscheidungen zu treffen, vor allem auch im Hinblick auf die Verhütung oder die Pille Danach. Besonders in der Studentenzeit, in der man so viele neue Menschen kennenlernt, freundschaftlich oder eventuell auch mehr, ist es wichtig sich über solche Dinge Gedanken zu machen: Wie weit möchte ich gehen? Was tun, wenn bei der Verhütung etwas schiefgeht? Es schadet nie sich über alle Möglichkeiten zu informieren, damit man im Notfall weiß, wie man sich verhalten kann.
Pille Danach - eine wichtige Möglichkeit zur Selbstbestimmung 
Nur wenn du es willst! Du entscheidest, was mit deinem Körper passiert und wann der richtige Zeitpunkt für eine Schwangerschaft ist. Niemand sonst! Rund 2,4 Mio Verhütungspannen passieren jährlich und aus diesem Grund möchte ich alle Vorurteile gegenüber der Pille Danach aus dem Weg räumen. Die Pille Danach ist eine Notfallverhütung und bietet bei rechtzeitiger Einnahme Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft. Sie ist KEINE Abtreibungspille oder Ähnliches, denn sie verschiebt lediglich den Eisprung um ca. 5 Tage, damit das Zusammentreffen von Eizelle und befruchtungsfähiger Spermien und somit auch eine Schwangerschaft verhindert werden kann. Der Eisprung findet erst statt, wenn die Spermien nicht mehr aktiv sind. Hat dieser allerdings schon stattgefunden, kann die Pille Danach auch nicht mehr wirken, somit hat sie auf eventuell bereits bestehende Schwangerschaften keinen Einfluss. Hormone sind natürlich enthalten, aber bei den Pillen Danach von heute sind es meist nur leichte Nebenwirkungen, die schnell wieder abklingen. Es sollte kein Tabuthema mehr sein darüber zu sprechen, denn im Endeffekt geht es uns alle etwas an und ist absolut menschlich. Ich finde es wichtig, vor allem jüngere Mädels über diese Möglichkeit aufzuklären. Lass dich nicht von anderen Menschen zu etwas zwingen oder überreden, du alleine entscheidest! #nurwennicheswill Alle Informationen nochmal zum Nachlesen: www.pille-danach.de